Skip to main content

Kundenstimme - Stadt Essen - 590.000 EW

„Durch Ihre Arbeit konnten wesentliche Impulse zur methodischen und inhaltlichen Weiterentwicklung gegeben werden, die nach wie vor in die laufende Realisierung einfließen. Durch Ihre ganzheitliche Sichtweise, fachliche Kompetenz und hohe Motivation gestaltete sich die Zusammenarbeit äußerst angenehm."
(Weiterentwicklung und Umsetzung des Integrierten Energie- und Klimakonzeptes im Auftrag des Umweltamtes der Stadt Essen, European Green Capital 2017)

Kundenstimme - Stadt Korschenbroich - 33.000 Einwohner

"Hohe Professionalität, großes Fachwissen, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und die zielorientierte Vorgehensweise zeichnen DAS-STELLWERK aus. Insbesondere die Fähigkeit, alle Beteiligten in die erforderlichen Prozesse einzubeziehen, Eigenverantwortung zu stärken und Problemsituationen analytisch und strukturiert zu lösen, war in dieser Untersuchung von großem Wert."
(Organisationsuntersuchung der Gesamtverwaltung inkl. der Eigenbetriebe Stadtpflege und Städtischer Abwasserbetrieb, 2018)

Kundenstimme - Landeshauptstadt Wiesbaden - 290.000 EW

„Dank Ihrer äußerst kompetenten und strukturierten Vorgehensweise haben Sie in kurzer Zeit zusammen mit den Mitarbeitenden des Hochbauamtes optimierte Prozesse zu unserer vollsten Zufriedenheit entwickelt. Alle Beteiligten unseres Amtes haben dabei Ihre hohe Professionalität, die durch Ihre starken analytischen Fähigkeiten geprägt ist, zu schätzen gelernt."
(Geschäftsprozess-Optimierung im Rahmen der Organisations-Untersuchung des Hochbauamtes im Unterauftrag der KGSt, 2015)

Kundenstimmen - Stadt Willich - 52.000 EW

„Das Projekt von Rat und Verwaltung war thematisch sehr breit aufgestellt und reichte von Personalentwicklung über Aufgabenkritik bis zur Digitalisierung. Sie haben die Stadt Willich bei der Modernisierung 2.0 fachkundig, engagiert und zuverlässig unterstützt. Ich freue mich in Zukunft auch zu anderen Themen Ihr Wissen und Ihre Erfahrung in Anspruch nehmen zu können.“
(Gemeinschafts-Projekt Modernisierung 2.0 von Rat und Verwaltung, 2015-2017)

"Bei Interessenkollisionen wirkt sich das große Fachwissen und die große Kommunikationskompetenz ausgleichend und zielorientiert aus. Darüber hinaus werden in den jeweils begleiteten Teams Ideenreichtum und Eigenverantwortung gefördert und im Sinne des Auftraggebers wie auch der Beschäftigten aktiv begleitet und strukturiert."
(Entwicklung eines flexiblen Hausmeister-Managements, 2017)

„Ihre Effektivität und Effizienz waren ausschlaggebend für den kurzen Reform-Zeitraum. Es ist Ihnen gelungen, die Reform in einen selbsttragenden Prozess zu überführen. Sie verhalfen der Stadt Willich auch in sehr schwierigen Situationen zu gemeinsamen Entscheidungsfindungen.“
(Gesamtreform von Rat und Verwaltung, 1996/ 97)

Kundenstimme - Landeshauptstadt Hannover - 550.000 EW

„Insbesondere Ihre detaillierten Fachkenntnisse, Ihr persönlicher Einsatz und Ihr Überzeugungsvermögen haben bei den Verantwortlichen einen Umdenkprozess in Gang gesetzt, der eine erfolgreiche Verwirklichung des Reformvorhabens erst möglich gemacht hat.“
(Pilotprojekt "Ganzheitliches Reformamt")

Meinungen von Projektbeteiligten

Eine kleine Auswahl von Projekterfahrungen der Beteiligten: "Sie haben uns gute Impulse und Reflektionen gegeben und uns immer wieder motiviert." | "Ich habe viel bei Ihnen gelernt!" | "Wir haben akribisch um die beste Lösung gerungen." | "Wir sind ein echtes Team geworden." | "Wir sind echt gut, flexibel und extrem (!) schlagkräftig in kürzester Zeit." | "Mir gefällt, dass wir auf Augenhöhe zusammenarbeiten." | "Die Teamentwicklung ist unglaublich spannend zu beobachten." | "Das Besprechungs-Management nutze ich jetzt auch für meine Verwaltungsarbeit." | "Nach Projektabschluss hat sich unser Team erstmal zum Grillen getroffen." | "Ich habe selten einen so effizienten Workshop erlebt." | "Das ist so'n bisschen `pioniergeistiges Berge Versetzen`und das macht schon echt Laune." | "Ich arbeite gerne mit, weil es wichtig ist und dazu Spaß macht." | "Ihr Flipchart hängt auch nach 3 Jahren noch in meinem Büro." |"Das Projektmanagement, das ich im Projekt gelernt habe, hilft mir heute noch enorm bei meiner Arbeit in der Jugendhilfe." | "Ich bin davon überzeugt, dass der von Ihnen gewählte Ansatz der Richtige war, um die erforderliche Akzeptanz bei den Beschäftigten zu erzielen." | "Die Beratung war töffte."

Meinungen von Führungskräften + Mitarbeitern

Eine Auswahl von Praxiserfahrungen nach der Umsetzung: "Wir haben flache Hierarchien mit kurzen Entscheidungswegen erreicht." | "Das Berichtswesen und die Budgethoheit der Ausschüsse sind wichtige Errungenschaften." | "Die Mitarbeiter arbeiten sehr eigenständig und übernehmen Verantwortung." | "Die Transparenz unserer Leistungsbeschreibungen im Bauhof gibt uns Sicherheit." | "Durch die Kompetenzverlagerung auf die Handlungsebene identifizieren sich die Mitarbeiter mit den Arbeitsinhalten." | "Wir haben eine hohe Verantwortung und Motivation auf allen Ebenen" |"Reaktionsfähigkeit, Flexibilität und Bürgernähe sind gestiegen." | "Die Bereitschaft zu kreativen Lösungen ist deutlich gestiegen." | "Der Handlungsspielraum für neue Ideen ist hoch." |"Das war das beste Projekt meiner beruflichen Laufbahn." | "Ich bin stolz hier zu arbeiten."

Was ist der Unterschied zu klassischen Organisations-Untersuchungen?

Im Gegensatz zu klassischen Organisationuntersuchungen ist die mitlaufende Qualifizierung selbstverständlich. Durch das Lernen als Team entsteht gemeinsames Verständnis und Wissen innerhalb einer Organisation. Die Projektorganisation ist nicht eindimensional mit Lenkungsgruppe und Ausführenden besetzt: DAS-STELLWERK nutzt als professioneller Projektmanager vielfältige Formen, um die Beteiligten einzubeziehen und zu vernetzen. Bei allen Projekten behalten wir die ganzheitliche Sicht und verzichten auf die Ausschnitte und Ausblicke klassischer Gutachten. Dabei sind fundierte Recherchen und Analysen ebenso wichtig wie abgesicherte Entscheidungen und das faktische Umsetzen. Sowohl die Fach- als auch die Prozesskompetenz unserer Beratungsleistung führen zum Projekterfolg. Und selbstverständlich das Know-how unserer Kunden - und der Spaß bei der gemeinsamen Arbeit.

Wie können Innovationen stetig integriert werden?

Innovationen sind umgesetzte Ideen. Dafür braucht es mehr als nur findige Köpfe. Freiräume und Vernetzung nach innen und außen sind das Klima, in denen Ideen wachsen können. Ein systematisches Innovationsmanagement gewährleistet, dass Ideen umsetzbar sind und tatsächlich auch umgesetzt werden. Das Management-System vernetzt die relevanten Akteure, stattet sie mit den erforderlichen Zielen, Spielregeln, Programmen und Messgrößen aus und überprüft die Wirksamkeit der umgesetzten Ideen.

Wie werden Verbesserungen konkret umgesetzt?

So gut, wie der Entwicklungsprozess angelegt ist, so gut werden die angestrebten Verbesserungen im Echtbetrieb wirken. DAS-STELLWERK kombiniert in allen Projekten Strategie mit fachlicher Expertise und straffer Prozessgestaltung. Ob ein Verbesserungsprozess schnell oder langsam, grundlegend oder partiell, mit umfassender oder ausgewählter Beteiligung gestaltet wird, hängt nicht allein von der Zielsetzung ab. Auch der Reifegrad der Organisation, die wir beim Kunden vorfinden, spielt eine Rolle. Auf dieser Basis wird ein iterativer Prozess aus Entwicklung, Durchsetzung und Umsetzung auf den Weg gebracht. Zielorientierung, Aufsetzen auf Bewährtem und Denken in Alternativen sind bei der Entwicklung von Verbesserungen selbstverständlich. Für die Umsetzung ist es wichtig, Beschlüsse zu möglichst konkreten Ergebnissen zu erzielen und eine engagierte Mannschaft an der Seite zu haben, die sich mit diesen Ergebnissen identifiziert.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung?

In allen Projekten spielt die effiziente und wirkungsvolle Digitalisierung eine wesentliche Rolle. DAS-STELLWERK entwickelt mit den Verantwortlichen die künftige Digitalisierungs-Strategie für Ihre Verwaltung. Gemeinsam mit den Prozess-Beteiligten gestalten wir durchgängige und möglichst medienbruchfreie Geschäftsprozesse. Die Anforderungen des Business Process Managements werden dabei selbstverständlich berücksichtigt. Die Digitalisierung der optimierten Prozesse ermöglicht eine tiefergehende Standardisierung und umfassendere Zugriffsmöglichkeiten durch Vernetzung und intelligente Systemlösungen. Zusätzlich entstehen Transparenz und verlässliche Standards. Für unsere Kunden ist dies oft zentrales Anliegen. Digitalisierungspotenziale und -anforderungen werden auch bei der aufgabenkritischen Analyse, der Ausgestaltung von Steuerungs-Systemen, von Projektmanagement-Systemen oder Personalentwicklungs-Konzepten explizit berücksichtigt. Digitalisierung spielt aber auch beim Veränderungsmanagement eine wichtige Rolle. Virtuelle Projekträume sind für das Dokumentenmanagement, die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation der vielfältigen Beteiligten in einem Veränderungsprojekt unerlässlich. Dadurch wird das Wissensmanagement quasi nebenbei eingeübt und in die Organisation getragen. Selbst nach Projektabschluss werden diese Software-Lösungen von den Kunden für neue Aufgaben genutzt.

Was macht DAS-STELLWERK anders als andere?

Wir klären nicht nur das WAS, sondern auch das WIE für wirkungsvolle Verbesserungen. Statt Empfehlungen liefern wir umgesetzte Ergebnisse. Nicht nur eine Expertenmeinung zählt bei der Entscheidungsfindung, sondern das gebündelte Wissen und die Ideen vieler Beteiligter. Fundierte Gestaltungsleitlinien, messbare Kriterien und bewertete Alternativen sind ein Muss bei der Entwicklung hochwertiger Lösungen. Das schafft selbst viele Jahre nach Projektabschluss noch die nötige Transparenz und Sicherheit innerhalb einer Organisation.